Erster Besuch im neuen Jahr

Grade noch im Januar wurde der erste Besuch im Kindergarten geschafft. Schnell waren die mitgebrachten Bücherkisten ausgeladen, und es ging in die Kindergruppen zum Vorlesen. Die Zwerge saßen schon ganz gespannt und konnten es gar nicht abwarten, bis es los ging. Die Erzählung „Wie der Schnee zu seiner Farbe kam“ passte in die Jahreszeit und erfüllte auch den Wunsch nach dem Thema „Farben“. Es zeigte sich, dass die Kleinen schon ganz genau die verschiedenen Farben kannten. Und beim nächsten Spaziergang wird sicher nach Schneeglöckchen Ausschau gehalten.

Nun waren die Schlümpfe an der Reihe. Hier war das Wunsch-Thema „Meine Sinne“, und auch dazu fand sich eine Geschichte im Gepäck. Was gab es da nicht alles auf den Bildern zu entdecken: warum hat der Ball bei Nacht plötzlich keine Farben mehr? warum hält sich der Junge die Nase zu? welches Tier hat so eine lange Zunge? Da gab es viele Überlegungen, und die Erwachsenen erhielten noch den einen oder anderen Tipp, was man bei dem Thema spielen könnte.

Zum Abschluss wartete natürlich auch hier wie immer als Überraschung eine voll gefüllte Bücherkiste, die sich jedoch im Handumdrehen leerte.

Gleich wurde eifrig in den Büchern geblättert.

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücherei, Bilderbücher, Kindergarten | Kommentare deaktiviert für Erster Besuch im neuen Jahr

Ein märchenhafter Schultag

Was macht man, wenn einen eine Mail erreicht: „Kannst du in die Schule kommen für eine Lesung für die Klassen 2 und 3. Gerne ein Märchen von H.C. Andersen (nur nicht Prinzessin auf der Erbse)“? Man freut sich über die Einladung, sucht ein passendes Märchen aus und fährt in die Schule. Da warteten dann rund 45 Kinder gespannt auf die Geschichte. Als die Technik sprich Bilderbuchkino über Clevertouch dann richtig lief, konnte die Märchenstunde losgehen. Und nebenbei wurden noch ganz viele Fragen geklärt: Was ist der Unterschied zwischen Volks- und Kunstmärchen? Wer hat die Geschichte geschrieben? Was wisst ihr über H.C.Andersen? Dann galt es, Begriffe zu verdeutlichen: da wurde dann gewatschelt, ein Katzenbuckel gemacht und die Flügel bzw. Finger gespreizt. Und nicht zu vergessen viele nicht mehr so gebräuchliche oder unbekannte Wörter wie „geduldet, Zugvogel, schäbig, Sporen“, die gemeinsam versucht wurden zu verstehen. Das klappte meist richtig gut – und besonders schön dann die Erklärung eines Kindes zum Begriff „vorlaut“ :“ das sagen meine Eltern immer zu mir“. Nach einer Stunde war dann das hässliche Entlein zu einem schönen Schwan geworden, und es ging für die Kinder nach so langem aufmerksamen Zuhören in die wohlverdiente Pause, bevor mit dem Thema Märchen weiter gearbeitet werden kann.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Ein märchenhafter Schultag

Weitere Romane im Januar

Bei so vielen Neuerscheinungen fällt die Wahl schwer:

Molina, Antonio Munoz: Tage ohne Cecilia Mit »Tage ohne Cecilia« ist A. Molina ein spannendes psychologisches Kammerspiel gelungen: Sein Roman zeigt eindringlich, wie Erinnerungen und Angst unser Erleben bestimmen – und wie unsere Realität bei näherer Betrachtung dem nicht standhält, was wir uns über unser Leben einreden.

Borrmann, Mechtild: Feldpost Borrmann verwebt eine tragische Schuld, einen bitteren Verrat und eine unmögliche Liebe zur Zeit des Zweiten Weltkriegs zu einem großen deutschen Roman.

Valla, Kristin: Das Haus über dem Fjord Endlich eröffnet sich für Elin die Chance, sich mit ihrer Vergangenheit zu versöhnen und ihren eigenen Weg zu gehen.

Holm, Ingebjørg Berg: Wütende Bärin Eine literarische Fahrt in ein Land aus reinem Eis und in tiefste menschliche Obsessionen.

Ernaux, Annie: Eine Frau Dreizehn Tage nach dem Tod ihrer Mutter im Jahr 1986 schreibt Annie Ernaux (Nobelpreis für Literatur 2022) ein kurzes, schmerzhaftes Requiem. Und lässt die Mutter als Repräsentantin einer Zeit und eines Milieus auferstehen, das auch das ihre war.

Grübl, Eva: Botschafterin des Friedens Wien, 1873: Mit 29 wird Bertha Gouvernante im Hause von Suttner und verliebt sich in Arthur, den jüngsten Sohn der Familie. – Bertha von Suttner (1843–1914): wurde 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Gorchewa-Newberry: Das Leben vor uns Was bedeutet es, in den letzten Jahren der Sowjetunion erwachsen zu werden – in einem Staat kurz vor dem Zerfall? Dieser Roman verwebt auf beeindruckende Weise die turbulente Geschichte eines Landes mit dem Schicksal einer verlorenen Jugend und erzählt dabei von einer unerschütterlichen Freundschaft zweier Mädchen zwischen Unsicherheit und Aufbruch.

Jarck, Volker: Robuste Herzen Drei erwachsene Geschwister, eine Kleinstadt an der Nordseeküste und die Frage, wie oft unsere Zukunft beginnt.

Fu, Melissa: Der Pfirsichgarten Als ihre Stadt in Flammen aufgeht, beginnt für die junge Mutter Meilin und ihren vierjährigen Sohn Renshu eine gefährliche Reise durch das kriegszerstörte China der 1930er Jahre.

Duve, Karen: Sisi Bis ins kleinste Detail recherchiert und gnadenlos seziert: Karen Duve über eine Kaiserin, die ihrer Zeit oft weit voraus war und trotzdem bis heute unterschätzt wird.

Kampe, Lea: Die Löwin von Kenia Kenia, Mai 1926. Wie jeden Morgen blickt Karen Blixen in die atemberaubend schönen Berge und lauscht dem Klang der vielen Stimmen. Die Liebesgeschichte hinter »Jenseits von Afrika«

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücher, Bücherei, Lesen, Neuerscheinungen, Romane | Kommentare deaktiviert für Weitere Romane im Januar

Neue Romane im Januar

Keine Lust auf Wintersport im Fernsehen? Wie wäre es mit einem Buch zum Entspannen:

Fischer, Rena: Das Leuchten vergangener Sterne Frühling in Andalusien. Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die junge Nina Winter von München nach Sevilla.

Bartels, Inken: Ein Sommer an der Schlei Ein idyllisches Häuschen an der Schlei, ein verwunschener Garten und ein altes Familiengeheimnis

Koelle, Patricia: Das Licht in den Bäumen Der erste Band der Sehnsuchtswald-Reihe. Der Wald ist wie ein Buch mit unzähligen Geschichten

Elste, Karen: Die Hallig-Fischerin Als der Ornithologe Brar seine Stelle auf Südfall antritt, ahnt er nicht, dass sich sein Leben ändern wird.

Bach, Tabea: Die Frauen der Kamelieninsel Der zweite Band der erfolgreichen bretonischen Saga

Luis, Hannah: Der Duft von Tee und Winter Dampfender Tee, frischgebackene Scones und das Geheimnis einer Liebe, die nicht sein durfte

Werkmeister, Meike: Sterne glitzern auch im Schnee Das zauberhafte Wohlfühlwinterbuch

Haran, Elizabeth: Fliegende Ärzte. Eine mutige Frau Australien, 1967: Die junge Krankenschwester Cassie ist inspiriert von ihrem großen Vorbild, der Pilotin Amelia Earhart. Sie ist überglücklich, als schließlich ihr lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht: Sie wird als Krankenschwester und Pilotin beim »Royal Flying Doctor Service« eingestellt.

Cook, Lorna: Der Mondscheinsee Ein glanzvolles Herrenhaus in den schottischen Highlands. Ein verbotenes Versprechen. Eine Liebe, die dem Schicksal trotzt.

Pinnow, Judith: Fast bis zum Nordkap Drei Elche, zwei Männer, ein kaputter Bulli – und ein traumhaft schöner Sommer in Schweden.

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücher, Bücherei, Lesen, Neuerscheinungen, Romane, Serien | Kommentare deaktiviert für Neue Romane im Januar

Es geht weiter…

Unsere Serien-highlights im Januar:

Marschall, Anja: Der Geschmack von Freiheit Drei starke Frauen in bewegten Zeiten: Band 2 der großen Familiensaga rund um den Aufstieg einer Hamburger Kaffeedynastie vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte zwischen 1889 und 1989.

Covi, Miriam: Sehnsucht nach Whale-Island 3. Band der Whale-Island-Reihe; wunderschönes, rundes Ende der Romantrilogie, in der wirklich alle Charaktere ein Happy End haben.

Lenz, Svea: Eine neue Freiheit Auftaktband der Stewardessen-Serie: Margot Frei träumt davon, die Welt zu entdecken und die kleinbürgerliche Enge im Nachkriegsdeutschland hinter sich zu lassen. Da liest sie eine Anzeige der neu gegründeten Lufthansa: Stewardessen gesucht!

Jacobs, Anne: Wiedersehen in der Tuchvilla Band 6 der Tuchvilla-Saga: Dramatische Zeiten in der Tuchvilla: Wird die Liebe zwischen Marie und Paul die wechselhafte Zeit der Trennung überstehen?

Heiland, Julie: Wellen des Schicksals 1. Band der Müggel-See-Saga: Ost-Berlin, an einem heißen Julitag 1956: Ein dramatischer Badeunfall lässt drei junge Mädchen zu unzertrennlichen Freundinnen werden.

Storm, Andrea: Kriegerin der Wikinger In diesem ergreifenden zweiten Teil der Trilogie über die Jelling-Dynastie macht A.Storm die Welt der Wikinger authentisch erlebbar und widmet sich den in der Forschung wenig beachteten Wikinger-Kriegerinnen. Gorm und Thyra begründeten als erstes Paar den Aufstieg des dänischen Königreichs.

Marschall, Anja: Das Versprechen von Glück Band 3 der großen Familiensaga rund um den Aufstieg einer Hamburger Kaffeedynastie

Georg, Miriam: Hoffnung Zwei Frauen, verschieden wie Ebbe und Flut. Verbunden durch das Schicksal und die Hoffnung auf ein besseres Leben … Das dramatische Finale des neuen großen Zweiteilers „Das Tor zur Welt – die Hamburger Auswandererstadt)

Heiland, Julie: Wogen der Freiheit Eine Freundinnengeschichte auf beiden Seiten der Mauer. 2. Band der Müggel-See-Saga.

Engel, Henrike: Ein Leben für das Recht auf Liebe Band 3 um die Hafenärztin: Der neue große Roman über vergangene Zeiten und unbekannte Welten am Hamburger Hafen

Jacobi, Charlotte: Die Parfümerie der Träume Parfümerie Douglas zwischen Börsencrash und Aufschwung. 3. Band der Douglas-Schwestern-Reihe.

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücher, Bücherei, Romane, Serien | Kommentare deaktiviert für Es geht weiter…

Schnee war das Thema für die 0. Klasse

Gestern lag noch Schnee, und so drehte sich heute alles um das Thema Schnee und Winter.

Los ging es mit der Geschichte: „Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball“- sehr zur Freude der Kinder, die sich über das Vorgelesene amüsierten.

Danach wurde ein Vogelhaus mit Vögeln angemalt, welches in der Schule fertig gestellt werden soll.

Zum Schluss reichte die Zeit noch, um ein Buch auszuleihen, bevor schon wieder der Rückweg angetreten werden musste.

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücher, Bücherei, Klassen, Schule, Winter | Kommentare deaktiviert für Schnee war das Thema für die 0. Klasse

And the winner is…

Nicht Golden Globe- oder Oscar- Preisverleihung – wir zeigen die Bücher, die im Jahr 2022 in der Bücherei Hadersleben am häufigsten entliehen wurden:

Wenn ihr diese Werke noch nicht kennt, habt ihr nun vielleicht Lust bekommen, diese Bücher auch auszuleihen und herauszufinden, warum sie auf den ersten Plätzen gelandet sind.

Veröffentlicht unter Bücher, Bücherei, Sachbücher, Romane, Öffentlichkeitsarbeit, Leser | Kommentare deaktiviert für And the winner is…

Wichtelzeit im Kindergarten

Einmal noch ging es dies Jahr in den Kindergarten zum Vorlesen. Die Däumlinge hörten und sahen das Kamishibai, wie Ben und Bär auf Weihnachten warten.

Die Zwerge entschieden sich für die Geschichte „Wo die Wichtel wohnen“ – spannend zu verfolgen, was sich so alles hinter der Wichteltür abspielt. Bevor es zur nächsten Gruppe ging, sangen die Kleinen noch ein Weihnachtslied als Dankeschön.

Die Schlümpfe warteten schon gespannt auf ihre Geschichte. Hier kam das Bilderbuchkino „Weihnacht im Wichtelwald“ zum Einsatz. Viele Tiere gab es zu erkennen, bevor die Wichtel endlich feiern konnten.

Und dann ging es immer dem Duft von gebackenen Waffeln nach zu den Trollen. Hier wurde man so stürmisch begrüßt, dass man sich kaum auf den Beinen halten konnte. Schnell hatten die Kinder sich Stühle geholt und warteten auf ihre Geschichte „Weihnachtsfest für Freunde“. Und auch hier gab es zum Abschied noch ein Weihnachtslied – vielen Dank und fröhliche Weihnachten.

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücherei, Kamishibai, Kindergarten, Weihnachten | Kommentare deaktiviert für Wichtelzeit im Kindergarten

Letzter Klassenbesuch vor Weihnachten

Wenn man schon durch den Schnee zur Bücherei läuft, wird man natürlich mit einer Weihnachtsgeschichte belohnt.

sdr

Nach der Ausleihe von neuen Büchern wurde es nochmal spannend: Schüler:innen wie Lehrer:innen wurden beim Weihnachtsbingo herausgefordert. Es galt, die Begriffe sowohl auf Deutsch als auch auf Dänisch zu nennen – gar nicht so leicht.

Zum Abschluss bekam jeder eine Schoko-Kugel.

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücherei, Klassen, Sprache, Weihnachten | Kommentare deaktiviert für Letzter Klassenbesuch vor Weihnachten

Unser Angebot an neuen Sachbüchern

Etwas aus der Kreativ-Ecke oder was darf es sein?

Veröffentlicht unter Öffentlichkeitsarbeit, Bücher, Bücherei, Neuerscheinungen, Sachbücher | Kommentare deaktiviert für Unser Angebot an neuen Sachbüchern